Beglaubigte Übersetzungen

Bei einer beglaubigten Übersetzung geht es vor allem um rechtliche Sicherheit. Eine Übersetzung muss beglaubigt sein, wenn sie als rechtsgültiges Dokument, zum Beispiel vor Gericht oder einer staatlichen Behörde, vorgelegt werden muss. Die Beglaubigung einer Übersetzung garantiert, dass das Dokument vollständig und korrekt übersetzt ist. Um rechtsgültig zu sein, wird das übersetzte Dokument gedruckt und mit Stempel und Unterschrift ausgestellt. Diese bestätigen die Korrektheit des Inhaltes um von den Behörden als rechtsgültig anerkannt zu werden.

Unser Experten-Netzwerk von Fachübersetzern unterstützt Sie dabei, wenn Sie rechtlich auf der sicheren Seite sein wollen. Eilig übersetzte Dokumente ohne den notwendigen Stempel zur Verifizierung sollten keinesfalls riskiert werden, – auch wenn dies oft günstiger erscheint. Um langfristig keine Probleme entstehen zu lassen, beraten wir Sie gerne. Ausserdem können wir Ihre beglaubigte Übersetzung gerne mit einer Apostille versehen. Fragen Sie dazu gerne unseren Kundenservice.

Wann brauchen Sie eine beglaubigte Übersetzung?

In Unternehmen machen beglaubigte Übersetzungen Sinn, wenn es sich um Verträge und Protokolle von Vereinbarungen oder Verhandlungen zwischen wichtigen Vertragspartnern handelt. Aber auch Jahresabschlussberichte, Handelseinträge und Gerichtsurteile gehören auf die Liste. Als Privatperson hingegen sollten Urkunden, Zeugnisse und Zertifikate jeglicher Art sowie Reisepässe oder Bilanzen beglaubigte übersetzt werden.

Offerte

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Von Übersetzung und Korrektur bis hin zur Textkreierung, wir unterstützen Sie gerne bei Ihrem Projekt.

Kontakt

Unsere Kunden

blank nadlo stadtmuseum blank blank